High-Level Diskussion und voller Saal

Vonrf

High-Level Diskussion und voller Saal

26. Folge der GEW-Fortbildungsreihe Reihe „bildung anders“ – ein Riesenerfolg!

Mit der Vorführung einer Dokumentation anhand von ZeitzeugInnen-Inerviews zu Revolution, Räterepubliken und Freikorps-Terror von 1918/1919 begann das diesjährige Seminar der fränkischen GEW-Verbände. Die TeilnehmerInnen zeigten sich in der Aussprache tief beeindruckt und bewegt von den Filmaufnahmen, die Ende der 1980iger Jahre entstanden. Anschließend wurden jeweils 10 Thesen der Referenten Schorsch Wiesmaier, ehemals GEW-Landesvorsitzender, und Prof. Dr. Fritz Reheis, Soziologe und Erziehungswissenschaftler, bis 2015 am Lehrstuhl für Politische Theorie der Universität Bamberg, ausführlich und auf hohem sachlichem Niveau diskutiert.

Der zwar höchst unterhaltsame, aber nicht minder tiefgründige kulturelle Teil des Fortbildungs-Programmes erfolgte in der Erlanger Stadthalle, deren kleiner Saal – größer als seine Bezeichnung vermuten lässt! – reichlich gefüllt war. Die GEW hatte für diesen Abend Hans Well (ex-Biermösl-Blosn) und die „Wellbappn“ mit ihrem Programm „Rotes Bayern. Es lebe der Freistaat!“ gewinnen können, das als CD im März diesen Jahres den Deutschen Hörbuchpreis 2019 verliehen bekam. Das Publikum honororierte den authentischen musikalischen Vortrag der Wellbappn und die hochkarätige und fesselnde schauspielerische Leseleistung von Bernhard Butz, Gert Heidenreich, Maria Peschek und Gisela Schneeberger mit begeistertem und lang anhaltendem Beifall.

Bild jeweils mit Maus-Rechtsklick und Klick auf „Grafik anzeigen“ vergrößern!